21.06.2008: Jugendfeuerwehr Altenbach kämpft in Kühren um Jugendflamme

Reges Treiben war am Samstag, 21. Juni am Kührener Naturbad zu vernehmen. Hier hatten sich 56 Jugendfeuerwehrkameraden der Wehren Altenbach, Bennewitz, Burkartshain, Fremdiswalde, Kühren und Wurzen eingefunden. Diese wollten das Leistungsabzeichen „Jugendflamme“ ablegen. Aus Altenbach waren dieses Mal 5 Kameraden dabei, 3 legten die Jugendflamme in der Stufe I ab, 2 die Stufe II.

An 10 Stationen wurde nicht nur feuerwehrtechnisches Wissen wie Knotenkunde, Erste Hilfe, Hydrantenkunde mit Standrohr setzen und Schläuche abgefragt. Es waren auch Aufgaben aus dem Bereich Erlebnispädagogik eingebaut, diese in Spiel und Spaß verpackt. Beispielsweise musste sich eine Gruppe mit Luftballons als Puffer bewegen. Hier sollte Teamgeist unter Beweis gestellt werden. An einer anderen Station mussten durch Richtiges Aufstellen mit den umgehängten Buchstaben Wörter gebildet werden.

In der Gesamtauswertung belegte am Ende die Jugendfeuerwehr Altenbach in der Stufe I den 2. Platz. Erster wurde Fremdiswalde. Auch bei der Stufe II belegte Altenbach, die gemeinsam mit den Kührenern eine Gruppe bildete, den 2. Platz und musste damit den Wurzenern den Vortritt lassen.

Hintergrund

Die Jugendflamme wurde 1995 in Baden-Württemberg entwickelt und 2001 bundesweit eingeführt. Dafür gelten die von der Deutschen Jugendfeuerwehr einheitlich vorgegebenen Rahmenbedingungen, die allerdings in den einzelnen Bundesländern variiert werden können.

Die Jugendflamme ist kein Wettbewerb, sondern soll den Jugendfeuerwehrwarten einen Überblick über den Leistungsstand geben sowie eine weitere Möglichkeit schaffen, feuerwehrtechnisches und allgemeines Wissen zu vermitteln.

Die Abnahme der Jugendflamme erfolgt in 3 Stufen. Voraussetzung zur Teilnahme an der 3. Prüfung ist der Erwerb der Leistungsspange. Jede Stufe wird mit einem Stempel im DJF-Mitgliedsausweis und einem Abzeichen mit unterschiedlichen Flammenfarben bestätigt. Es darf nur die höherwertige Jugendflamme getragen werden.

Abnahmen von Teilnehmern aus anderen Bundesländern ist möglich und auch erwünscht. Die einzelnen Stufen werden länderübergreifend anerkannt und können auch mehrfach in verschiedenen Bundesländern erworben werden.

Weiterführende Informationen:

Deutsche Jugendfeuerwehr: http://jugendfeuerwehr.de/4/2/0.php
Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Jugendflamme