Einsätze, Großübungen und Hilfeleistungen

Einsätze 1940 - 1969 |Einsätze 1970 - 1989 | Einsätze 1990 - 2003 | Einsätze 2003 - 2007 | Einsätze 2008 - 2010 | Einsätze 2011 | Einsätze 2012 | Einsätze 2013 | Einsätze 2014

Einsätze 2013
09.12.2013 Bergung einer toten Person
Am 09. Dezember wurde unsere Feuerwehr um 16:42 Uhr nach Zeititz zur alten Kläranlage gerufen. Aus einem LKW musste eine tote Person geborgen werden. 12 Kameraden waren bis 17:45 Uhr im Einsatz
Juni 2013 Hochwassereinsatz im Juni
Die ersten Tage im Juni 2013 werden für die Menschen der mitteldeutschen Bundesländer wieder in kollektiver Erinnerung bleiben. Erneut kündigte sich nach tagelangen Regenfällen in der Region, im Besonderen im Erzgebirge und dessen Vorland, eine gefährliche Hochwassersituation an. Damit wurde es für viele Feuerwehren entlang der Mulde und anderer Flüsse ernst. Auch die Freiwillige Feuerwehr Altenbach wurde für zahlreiche Hilfseinsätze im Gemeindegebiet Bennewitz alarmiert.
Die Hochwasserwarnstufen immer im Blick wurden nach und nach, der jeweiligen Gefährdungssituation angepasst, die gesamten Maßnahmen des Katastrophenschutzes umgesetzt. So wurde die Bevölkerung in den gefährdeten Ortslagen erst gewarnt, später ganze Dörfer vorsorglich evakuiert. Unterstützung bekamen die Feuerwehren vor Ort durch die Technischen Hilfswerke und die zahlreichen Organisationen des Zivilschutzes, wie Deutsches Rotes Kreuz, Arbeiter-Samariter-Bund, Johanniter-Unfallhilfe und andere. Vorsorglich wurde die Feuerwehr Altenbach für wenige Tage zum Krisenstab umfunktioniert, die Maßnahmen innerhalb des Gemeindegebietes wurden von hier aus koordiniert, Vertreter der Gemeindeführung standen für die Einwohner hier als Ansprechpartner zur Verfügung.
Die zu erledigenden Aufgaben waren vielfältig, so mussten besonders gefährdete Deichstellen an der Mulde mit zahlreichen Sandsäcken zusätzlich gesichert werden; wenn es sein musste, bis spät in die Nacht hinein. Besonders hervorzuheben bleiben die Sicherungsmaßnahmen an den Unterführungen des Bahndamms der Fernstrecke Leipzig/Dresden. Durch das Verstopfen der Straßen mit Sand, Kies und Planen an drei neuralgischen Punkten konnte der Bahndamm als zusätzlicher Hochwasserschutz genutzt werden. So konnte ein größerer Schaden wie im Jahr 2002 verhindert werden.
Nachdem das Wasser der Mulde sich nach und nach wieder in sein Bett zurückbewegte, halfen die Einsatzkräfte der Feuerwehren durch das Abpumpen von Wasser aus Straßen und Kanälen bei der Wiederherstellung der Infrastruktur.
Die Kameradinnen und Kameraden unserer Feuerwehr erreichten zahlreiche Danksagungen und Glückwünsche für die geleisteten Arbeitsstunden im Hochwassereinsatz, aber auch wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit der Hilfskräfte untereinander und bei Allen, die uns bei der Erfüllung unserer Aufgaben zahlreich geholfen oder ihre Hilfe angeboten haben.
Geschrieben im Juni 2013 von Mirko Bradatsch
25.04.2013 Reifenbrand in Lageralle Waldpolenz
ReifenbrandAm 25. April wurden wir um 10.08 Uhr zum Lagerhallenbrand nach Waldpolenz alamiert. Von der Leitstelle wurde das TLF 20/40 SL angefordert. Es wurde vom ELW 1 begleitet. An der Einsatzstelle angekommen, wurde unser Tanklöschfahrzeug sofort zur Unterstützung des TLF der Feuerwehr Brandis eingesetzt. Der Einsatzleiter von Brandis setzte unseren ELW als Führungsfahrzeug ein und bat uns um die Einrichtung einer Führungsgruppe. Somit unterstützten wir den Einsatzleiter in seinen Entscheidungen, wickelten den 4m Funk ab, alamierten weiter benötigte Kräfte und Mittel und führten die Einsatzdokumentation. Die brennenden Reifen wurden durch massiven Schaumeinsatz versucht zu löschen. Allerdings geling dies durch die entstandene hohe Temperatur nicht ganz, sodass der Einsatzleiter sich zum kontrollierten Abbrennen der Lagerhalle entschied.
weiterlesen
30.01.2013 THL bei auslaufenden Betriebsmitteln
Die Leitstelle alamierte uns um 13.54 Uhr zum zweiten Einsatz dieses Tages nach Zeiitz zur Firma Ziegler. Dort stand ein polnischer LKW, der durch die komplette Ortslage Zeiitz eine Ölspur verursacht hatte. Diese wurde mit Ölbinder aufgenommen und entsorgt. Danach wurde die Straße durch das TLF gewaschen. Nach 1,5 Stunde konnte der Einsatz beendet werden.
30.01.2013 BMA Pflegeheim NRZ Zeititz
Die Leitstelle alamierte uns kurz nach 7 Uhr zum Brandmeldealarm ins Pflegeheim des NRZ in Zeititz. Nach erster Lageerkundung konnten wir eine Fehlauslösung eines Brandmelders feststellen und somit den Einsatz abbrechen.
24.01.2013 BMA im Pflegeheim NRZ Zeititz
Zum zweiten Mal an diesem Tag wurden wir zu einem BMA Alarm gerufen. Um 11.45 Uhr wurden wir ins Pflegeheim des NRZ in Zeititz alamiert. Schon kurz nach Eintreffen stellte sich dieser Einsatz als Fehlalarm heraus.
24.01.2013 BMA Krankenhaus Wurzen
Kurz vor 8 Uhr wurden wir zum BMA Alarm ins Krankenhaus Wurzen alamiert. Der Einsatz wurde bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle durch den Einsatzleiter der Feuerwehr Wurzen abgebrochen.
22.01.2013 BMA NRZ Zeititz
01.21 Uhr alamierte die Leitstelle den ersten Abmarsch zum BMA Alarm im NRZ Zeititz. Da zu diesem Zeitpunkt unsere beiden Löschfahrzeuge in Burgstädt standen, konnte unser Wehrleiter nur mit ELW zur Einsatzstelle fahren und gemeinsam mit den Feuerwehren von Bennewitz und Machern zur Lageerkundung vorgehen. Nachdem eine Fehlauslösung festgestellt war, wurde die Brandmeldeanlage zurück gestellt und der Einsatz beendet.

nach oben

Einsätze 1940 - 1969 |Einsätze 1970 - 1989 | Einsätze 1990 - 2003 | Einsätze 2003 - 2007 | Einsätze 2008 - 2010 | Einsätze 2011 | Einsätze 2012 | Einsätze 2013 | Einsätze 2014