25.06.2011: Hochwasserschutzübung in Grubnitz

Am 25.06.2011 fand am Deich der Mulde am Mühlenweg in Grubnitz eine gemeindeübergreifende Übung und Ausbildung zum Hochwasserschutz statt. Daran nahmen - neben unserer Wehr - auch die Wehren der Städte Brandis, Trebsen, Wurzen und Bennewitz teil. Auch die Deichläufer der Wasserwehr waren an diesem Tage mit dabei. Die Großübung erfolgte unter Anleitung des THW Grimma.

Angenommen wurde, dass die Mulde Hochwasser führt und nun gegen den Deich drückt. Unter dieser Voraussetzung wurden verschiedenste Aktivitäten bei einer Deichverteidigung trainiert. So wurde an einer Stelle der Deich mit Sandsäcken verstärkt. Einige Meter weiter wurde aus Sandsäcken ein Ringdamm um eine angenommene Quelle angelegt. An anderer Stelle wurden Sandsäcke im Halbrund um einen punktuellen Wasseraustritt aus dem Deich gestapelt. Schließlich wurde dieser Bau sowie auch der Ringdamm mit Wasser gefüllt, um zu testen, ob diese tatsächlich das Wasser halten. Zuletzt wurde der Deich mit Sandsäcken um 60 cm erhöht.

Für die Übung durften die ca. 200 Kameraden ausnahmsweise den Deich betreten, da der Deich demnächst erneuert werden soll. Denn eigentlich ist das Betreten maximal Deichläufern und Schafherden gestattet.

zurück