29.08.2014: Besichtigung der Biogasanlage Waldpolenz

Am 29.08.2014 durften wir nach Absprache mit der juwi AG die Biogasanlage in Waldpolenz besichtigen. Ein Mitarbeiter des Unternehmens erklärte uns, dass solch eine Anlage noch nie ohne Absicht des Menschen explodiert sei. Dies beruhigte uns schon ein wenig. Falls eine Anlage jedoch kaputt geht und Gas ausströmt, dürfen alle Kameraden nur mit Vollatemschutz das Gelände betreten.

Nach einigen interessanten Daten über die Biogasanlage führte er uns dann durch die vielen Technik- und Elektroräume, von wo aus die Anlage gesteuert wird, vorbei an großen Rohrleitungen, in denen das Biogas strömt - und vorbei an den riesengroßen Silos, in denen das Gas produziert wird. Zum Schluss schauten wir uns noch die Zumischanlage der MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH an. Dies ist der letzte Weg, bevor das Gas dann in die Haushalte befördert wird.

Es war eine sehr interessante Ausbildung, die Dank der juwi AG und unserem Kameraden Daniel Ettig stattgefunden hat.

Der Energiepark der juwi AG in Waldpolenz besteht aus einem Photovoltaik-Kraftwerk mit 52 Megawatt und einer Einspeisebiogas-Anlage mit einer Kapazität von 5,7 Mio. m³ Biomethan pro Jahr. Die Photovoltaik-Anlage wurde seit 2007 auf dem ehem. Flugplatz errichtet und ist eine der größten Photovoltaik-Anlagen der Welt. Im April 2012 wurde mit dem Bau der Biogasanlage begonnen. Im Juli 2009 wurde das Projekt vom Deutschen CleanTech Institut (Bonn) mit dem CleanTech Siegel ausgezeichnet.

Links:
juwi AG: http://www.juwi.de/juwi_weltweit/brandis.html
MITGAS: https://www.mitgas.de/

Text:Julia Dietrich, Thomas Leine